Slide Panel

Alessandro De Matteis | photographer

X

About me…personally

Mein Name ist Alessandro De Matteis, ich bin 30 Jahre alt, ungefähr einen Meter und sechzig groß und wiege etwa 78 kg. Ich habe dunkelbraune Haare, liebe es, viel Zeit im Freien zu verbringen und zu laufen und Fahrrad zu fahren, auch wenn ich bei einem fiesen Sturz mit 14 zwei Zähne verlor.

Ich bin im Süden Italiens geboren, in einem Dorf bei Lecce und habe meine Kindheit versunken in einer erhabenen Unbesorgtheit verlebt. Mein Bruder lebt in der Schweiz, meine Schwester hat zwei Kinder, meine Mutter ist sehr geduldig, aber eine hervorragende Köchin und mein Vater ist ein lebendes Wörterbuch für alles, was mit Pflanzen, Garten und Landschaft zu tun hat und nicht nur das.

Ich fotografiere seit meinem 14. Lebensjahr und es war meine Schwester, die mir als erste eine Kamera geschenkt hat: eine Yashica FX-3. Ich habe alle möglichen Dinge zum Fotografieren benutzt, sogar einen Schuhkarton.

Mit einem Mal begann ich, diesen Beruf auszuüben und das Ganze mit acht langen Jahren des Studiums zu begleiten, an zwei verschiedenen Technikschulen. Aber ich bin davon überzeugt, dass man, um ein guter Fotograf zu sein, sich viel mehr auf das was außerhalb der Ausbildung stattfindet konzentrieren sollte. Ich habe immer mehr von Menschen und aus Situationen gelernt.

Ich mag Katzen und Hunde, habe aber noch nie ein so großes Haus besessen, dass ich sie hätte halten können. Das erste Album, das ich mit zwölf Jahren und unter großer Verachtung meiner Mitschüler gekauft habe, war Ummagumma von Pink Floyd.

Ich bin sehr viel gereist und habe auch insgesamt drei Jahre auf englischen und spanischen Kreuzfahrtschiffen gearbeitet. Einmal habe ich einen Erste-Hilfe-Kurs in Budapest absolviert, aber ich musste nie jemanden retten.

Oft besuche ich auch Kinovorstellungen. Bücher, Filme, Musik, Kunstgeschichte und die Geschichte des Menschen sind für mich enorme Inspirationsquellen. Was das Kino angeht, ist die Liste meiner Vorlieben sehr lang, aber besonders schätze ich Lynch, Von Trier, Kieślowski, Kubrick und Herzog. Die Liste für meine Musik- und Literaturpreferenzen ist wirklich endlos…Ich war niemals Mitglied einer politischen Partei und von den vier Jahreszeiten mag ich den Sommer am liebsten. Meine Beziehung zu Religionen ist schwierig und im Winter erinnere ich mich gerne.

Niemals habe ich einen Tag in Verzweiflung verbracht.

 

 

About me…professionally

1998 begann ich, von meiner schon zielgerichteten Ambition Fotograf zu werden geleitet, meine Ausbildung, in dem ich ein Seminar zu dem Thema „Werbegrafik, Fotografie und Kinematografie“ des ISAs in Galatina (Lecce) besuchte. 2003 habe ich diese Schule mit Bestnoten abgeschlossen und entschlossen, nach Rom zu ziehen, um mich beruflich an der Akademie IED (Istituto Europeo del Design) in „optischen Künsten“ weiterzubilden und drei Jahre später das Studium als professioneller Fotograf abzuschliessen.

In Rom war mir die Möglichkeit gegeben, mich als freischaffender Fotograf und Videokünstler zu verwirklichen. Neben nationalen Werbekampagnen für große Marken habe ich in Zeitschriften und Zeitungen mit großem Wirkungskreis veröffentlicht und soziale und betriebliche Reportagen, Unternehmensportraits, Modefotografie, Kurzfilme und Spots realisiert.

In jeder dieser unterschiedlichen Beschäftigungen habe ich immer alles gegeben und die besten Ergebnisse erzielt, da ich die Anfragen mit Zielstrebigkeit angegangen bin und die sich stellenden technischen oder logistischen Hindernisse mit Enthusiasmus gelöst habe.

Zusammengearbeitet habe ich mit Art Direktoren, Grafikern, Designern, Sprayern, D.J.s, Malern, Musikern, Regisseuren, Schauspielern, Köchen, Journalisten und Architekten.

Die sechs in Rom verbrachten Jahre waren ein maßgeblicher Moment für meine Karriere. Es waren intensive, lange, anspruchsvolle, aber auch kurzweilige Jahre.

Aktuell lebe ich in Köln in Deutschland, wo ich meinen Weg zu einer neuen Konzeption von Modefotografie, Portaits, Stillleben und Videokunst verfolge, sowohl als Fotograf als auch als Regisseur und Visionskünstler.

Ich bin offen gegenüber jeglicher Art von Zusammenarbeit für jedwedes Projekt, ich schätze es, im Team zu arbeiten und Ideen im Umfeld einer effektiven Kommunikation zu entwickeln.

 

Arbeiten für 

• Mercedes Benz

• Canon

• McDonald’s

• AD

• Yell

• Ling Magazine (Spanien)

• Corriere dello Sport (Italien)

• Null22Eins (magazine Deutschland)

• Paula Design

• Uthopia Visual Communication

• Vice Magazine (Italien)

• FEFÈ PROJECT Magazine (Italien)

• Jeep

• Misterpaz Agency

• Betsdesign

• THS Wohnen

• Apropos Concept Store

• MedienManufaktur Wortlaut & Söhne

• Sonnemann (magazine Deutschland)

• Packshot (Uk)

• Arturo – SCHAUSPIELSCHULE (Köln)

• Edith Images (Köln)

• Johnson & Johnson

• Mediakraft Networks Gmbh (Köln)

• Apropos Concept Store (Köln)

• Slyle Magazine (Berlin)

• Evonic

• Ran Magazine

• Visions Magazine

• Los Angeles Weekly

• Lebensdurst-Ich e.V.

• An-Communications